Aktuelles Schulförderverein

 

NaTür - Natur beginnt vor der Tür -

Schulgarten GS Prettin

 

Unsere Grundschule Prettin liegt im ländlichen Raum und so haben wir uns als Schulprofil ,,Natur erleben-Traditionen pflegen“ ausgewählt und fortwährend gestaltet.

Der Schulgarten nimmt dabei eine zentrale Rolle ein, hat aber durch fehlende Stunden in der Stundentafel  eine Problemstellung, die zu meistern ist. Durch Kürzung der Stundenzuweisung verschärft sich die Lage zusätzlich.

Seit 2010 versuchen wir unseren  Schulgarten umzugestalten, ihn für Kinder erlebbar und attraktiv zu machen. Im Jahr 2010 entstand unser Vogelschutzturm + Installation einer Vogelkamera im Vogelhäuschen am Schulhaus. Das Beobachten der Vögel und die Aufzucht der Brut ist immer wieder spannend zu erleben. Über vierzig Vogelhäuschen sind am Turm und auf unserem Gelände verteilt, die die Kinder zuvor kreativ gestaltet haben. Zur Zeit haben wir einen baufreudigen Vogel im Nistkasten, der es besonders kuschlig haben will und die Sicht der Kamera durch das Nistmaterial blockiert.

Ein Teil der großen Beet-Anlage wurde als Wettergarten umgestaltet. Ein Regenmesser, eine Sonnenuhr und ein Wetterhahn wurden installiert. Frühlingsblüher können beobachtet werden, denn die vier Teile des Wettergartens sind den vier Jahreszeiten zugeordnet.

Ein Wall mit integriertem Steinhaufen  bietet außerdem Kleintieren Unterschlupf. Verschiedene Insektenhotels bieten zusätzlich  einer Vielzahl Insekten eine gute Brutstätte.

Im letzten Jahr entstand eine Benjeshecke, die jährlich um weitere Meter wachsen soll. Hier wird zum einen anfallendes Schnittmaterial biologisch ,,entsorgt“ und dient zugleich als Baumaterial. Das Verarbeiten von Naturmaterialien macht allen Kindern viel Freude.

Da unser übrig gebliebene Teil zum Anbau von Kulturpflanzen noch immer sehr groß ist und durch den schweren Lehmboden in jedem Jahr zur Belastungsprobe wird, haben wir uns in diesem Jahr vorgenommen Hochbeete anzulegen. Durch die Anlage der Hochbeete wird die Bearbeitung der Beete vereinfacht, denn daran wollen wir auf jeden Fall festhalten. Viele Kinder wissen nicht, wie eine Pflanze wächst und gepflegt werden muss. Unser Ziel ist es, weiterhin diese Bildungsinhalte zu vermitteln.

All unsere Mühe hat sich gelohnt, denn wir konnten zur letzten Aktion im Schulgarten die Gartenplakette ,,Natur im Garten“ von der Gartenakademie Sachsen-Anhalt e.V.  entgegen nehmen. Unserem Aufruf, die Hochbeete zu füllen, folgten 26 Erwachsene und 22 Kinder! Alle fleißigen Helfer wuselten emsig durch den Schulgarten, befüllten Hochbeete, schnitten den Weidentunnel, verlängerten die Benjeshecke, säuberten Beete und sämtliche Anlagen, um nur einiges aufzuzählen. Danke!

Nun werden  bereits die ersten Hochbeete bestückt und bald finden die selbst gezogenen Tomatenpflanzen der Schulgarten AG ihren Platz. An dieser Stelle möchten wir ein herzliches Dankeschön an Familie Trittin aus Axien richten, die uns bereits über mehrere Jahre mit Pflänzchen, verschiedener Art, versorgt!

Für die Errichtung der Hochbeete gilt unser besonderer Dank den beiden Hausmeistern Herrn Döring und Herrn Theilemann, sowie dem Vati Mirko Engelhardt und Großvätern Raimund Kurch, als auch Bernd Schulze!

Die ,,Grüne Grundschule“ Prettin

S. Ebermann

Schulleiterin & Team